"Routine in der Online Sichtbarkeit"

12 Wochen Intensives Gruppenprogramm für mehr (Selbst-)Sicherheit in der Online Sichtbarkeit

IMG_6195.JPG

 

WAS SOLL ICH POSTEN?

WIE WILL ICH MICH DARSTELLEN?

NERVE ICH NICHT DIE ANDEREN, WENN ICH VIEL POSTE?

WIE INTEGRIERE ICH SOCIAL MEDIA ZEITSPAREND IN MEINEN ALLTAG?

WIE KANN ICH DEN KOMMERZIELLEN UND KAPITALISTISCHEN CHARAKTER DER PLATTFORMEN MIT MEINER PERSÖNLICHEN ETHIK VEREINBAREN?

...

Wiedergefunden?  Dann geht es dir wie mir in den letzten 6 Jahren....

So lange war mein Prozess,  innerlich und äußerlich da anzukommen, wo ich gerade mit meiner Online Sichtbarkeit stehe.

Manche Kolleg*innen "können" es einfach und stellen sich einfach so vor die Kamera. Ich hab mir immer viel zu viele Gedanken gemacht und außerdem wollte ich dieses ganze abgekartete Spiel nicht unterstützen sondern einfach meinen Beruf ausüben, Rollen spielen und Theater machen! Bis du realisierst,  dass Kolleg*innen, die auf den Plattformen sind, immer gut gebucht sind und es beginnt der Druck....

Du fängst an wiederwillig mitzuspielen, kopierst - ohne dahinter zu stehen - das, was alle  machen. Essenspost, Naturpost, Urlaubsfoto, Premierenpost, Kostümpost, Wir-sind-alle-beste-Freunde-und-lieben-unser-Leben-Post

...

Ist das der Content, den du selbst kosumierst? Meine Erfahrung ist, dass Beiträge mit Authentizität die sind, die am meisten Resonanz bekommen, aber auch am meisten Mut erfordern. (Und verwechsle nicht Authentizität mit Privat, darum geht es nicht, du kannst dein Privatleben komplett raushalten und trotzdem authentisch sein.)

 

ICH SEHE MITTLERWEILE EIN ENORMES POTENTIAL IN DER ONLINE SICHTBARKEIT!

 

Und zwar nicht nur für mich und mein berufliches selbst, sondern auch für das Theater an sich und dessen Reichweite und Publikumsgenerierung! Vor allem aber sehen ich in meiner persönlichen Sichtbarkeit die Möglichkeit die Inhalte auf Social Media mit mehr Realismus zu würzen.

ICH WILL DICH DABEI UNTERSTÜTZEN, DIESES POTENTIAL AUCH FÜR DICH ZU ENTDECKEN!

DU WILLST

Wiedererkennungswert in einem übervollen Markt

 

Praxis und Routine im Videos machen/ in technischen Fertigkeiten

 

mehr Entspanntheit, dich selbst und deine Eigenheiten im Bewegtbild zu sehen

 

weniger Angst dich mit Posts zu blamieren, durch Praxis und Know-How

 

einen Leitfaden/Strategie für dein Marketing über das Programm hinaus

 

eine Idee für deinen Content und was dich neben deinem Künstler*innen-Dasein eigentlich ausmacht

DU BEKOMMST

regelmäßigen inhaltlichen Input dich selbst als Marke zu etablieren

 

ein Netzwerk von Gleichgesinnten, das dich automatisch aufs nächste Level hebt

 

positiven Druck deine Marketingziele umzusetzen durch die Arbeit in der Gruppe und Challenges/ Hausaufgaben

 

technische Fertigkeiten zum Social Media Marketing

 

die Möglichkeit, deine Scheu vor der Selbts-Vermarktung abzulegen und deinen persönlichen Weg dafür zu finden

Warum nicht wie ins Tanztraining ins Social Media Training gehen.

Konkrete Themen

Branding, Positionierung, Zielgruppe

 

Vorbehalte & Ängste gegenüber der Online Sichtbarkeit ablegen

 

dein persönlicher Content

 

deine persönliche Marketing Strategie

 

deine persönliche Social Media Routine

 

Equipment/ Technik - Filmen & Schneiden

 

Reichweite und Viralität

 

Vorplanen/ Redaktionsplan erstellen - Tools

 

Netzwerken (über Social Sedia)

IMG_6302_edited.jpg
IMG_6424.JPG

12 Gruppensessions (2 Std)

12 Hausaufgaben

12 Challenges

1 Einzelsession

Support bei Fragen

3-4 Talkrunden mit Castingverantwortlichen

EXTRAS (Yoga, EFT Klopfen, Entspannungstechniken)

Mit einem Post alle paar Monate ist es nicht getan.

Klar, einmalige Investitionen in ein professionelles Video oder Fotos sind super für die Homepage, Youtube und zum Verschicken an Agenturen oder für Auditions. Auf Social Media hat dieser Content aber ein rasantes Verfallsdatum. Regelmäßiger, aktueller Content ist entscheidend. Das Verschicken und Hochladen EINES Videos ist genau EINE Aktion, EINE Kontaktaufnahme mit den Menschen, die als potentielle Arbeitgeber*innen fungieren. Nachhaken und dran bleiben nicht inklusive, im Gegenteil, man ist ab dann abhängig davon "gefunden" zu werden, denn nur, wer ab dann im Internet aktiv nach dir sucht, wird dich finden.

Ein effektiverer Weg in den Köpfen derer zu bleiben, die dir potentiell einen Job geben könnten ist: Social Media. Höhere Reichweite und (eigentlich) weniger Aufwand.

Aber dafür braucht es einen Plan, eine Strategie! Ich helfe dir dabei, Social Media in deinen Künstleralltag zu integrieren.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

In der Gruppe machst du größere Schritte als alleine.

Feedback Teilnehmer*innen

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom